LET THERE BE ROCK!
Schneller Versand!
Deine Bestellung unterstützt Heft und Verlag!
Bei Fragen: bestellung@rocks-magazin.de
 

ROCKS Magazin 44 (01/2015) mit CD

5,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • R44-012015
  • ROCKS Media

Vorteile

  • Flotter Versand
  • Kompetenter Kundenservice
  • Deine Bestellung unterstützt Heft und Verlag
Mit: Rolling Stones, AC/DC, Rose Tattoo, MC5, Thunderhead, Led Zeppelin, Kayak, Scorpions, Blind... mehr

Mit: Rolling Stones, AC/DC, Rose Tattoo, MC5, Thunderhead, Led Zeppelin, Kayak, Scorpions, Blind Guardian, Beardfish, Guns N’Roses & Izzy Stradlin, Sweet & Lynch,  Bryan Adams, Harem Scarem, U.D.O., Jimmy Barnes, Smashing Pumpkins u.v.m.

Auf CD:
Dieser Ausgabe liegt exklusiv ein ROCKS-Sampler der besonderen Art bei: Mit einer Auswahl von dreizehn ihrer seit 1996 entstandenen Songs stellen wir die finnischen Milestones als volltönende Boogie-Rock’n’Roller im Spannungsfeld der Rolling Stones, AC/DC und den Black Crowes vor. Das 1994 gegründete Quintett hat mit seinen bislang vier Alben die Redaktion schon lange überzeugt.

We Are The Milestones — And We Play Rock'n'Roll! (Exklusiv!)
01. The Milestones — ›Sad Song Cowboy‹ (04:53)
02. The Milestones — ›Walking Trouble‹ (03:44)
03. The Milestones — ›Shalalalovers‹ (04:11)
04. The Milestones — ›Queen To Me‹ (04:15)
05. The Milestones — ›Oh My Soul‹ (05:04)
06. The Milestones — ›Ragged Lies‹ (03:22)
07. The Milestones — ›Lonely Road‹ (04:16)
08. The Milestones — ›Goodbye Little Angel‹ (05:01)
09. The Milestones — ›Ghost Town‹ (03:21)
10. The Milestones — ›Should I Tell?‹ (04:31)
11. The Milestones — ›New Spring‹ (03:47)
12. The Milestones — ›Deep In Despair‹ (04:26)
13. The Milestones — ›Damn‹ (02:51)

The Rolling Stones
Nie waren sie wilder und ausschweifender, nie stand ihre Karriere mehr auf der Kippe: Von Sticky Fingers bis zu Some Girls gehen die Rolling Stones in den Siebzigern durch sämtliche Höhen und Tiefen und werden dabei auch noch vom Gesetz verfolgt.

AC/DC
Harte Zeiten liegen hinter AC/DC. Rhythmus-Gitarrist Malcolm Young wird niemals zu ersetzen sein. Und doch ist den Hardrockern mit Rock Or Bust ihr härtestes und das am stärksten songorientierte Album seit The Razors Edge geglückt.

Special: Jahresrückblick 2014!
Auch in diesem Jahr blickt die Redaktion auf das Musik-Jahr 2014 zurück und stellt die herausragenden Veröffentlichungen vor. Dazu geben die ROCKS-Autoren ihre persönlichen Bestenlisten preis.

Guns N’Roses & Izzy Stradlin
Ohne ihn wäre der Meilenstein Appetite For Destruction undenkbar gewesen. Auf dem Höhepunkt des Erfolgs mit Guns N’Roses steigt Izzy Stradlin 1991 aus — und legt mit den Ju Ju Hounds den Grundstein zu einer andauernden Solokarriere.

Thunderhead
Mit räudigem Straßenköter-Hardrock machen Ende der Achtziger Thunderhead von sich reden. Dass die Karriere der deutsch-amerikanischen Band völlig aus der Bahn gerät, ist vor allem ihrem wilden Frontmann Ted Bullet geschuldet.

MC5
Ihre Verstärkertürme brummten lauter als so mancher Auftritt ihrer Zeitgenossen. Als politische Brachial-Rock-Pioniere gehören MC5 aus Detroit zu den Bands der späten Sechziger, die die Rockmusik am nachhaltigsten beeinflusst haben.

Led Zeppelin
Die aufwendige Wiederveröffentlichung des Zeppelin-Œuvres geht in die zweite Runde mit dem Meisterwerk IV und dem Sound-Monster Houses Of The Holy. Nachlassverwalter Jimmy Page lüftet weitere Interna um die Entstehung dieser Platten.

Kayak
In den frühen Siebzigern wandeln die Niederländer auf den Spuren von Yes, Genesis und King Crimson. Als sie ihren monumentalen Prog für Pop und Bombast öffnen, erlangen sie dort zeitweise den Status der britischen Hardrocker Queen.
Plus: Album-Kommentierung!

Scorpions
Deutschlands bedeutendste Hardrock-Band startet doch noch einmal durch: mit einer Welttournee, einem Dokumentarfilm — und mit dem neuen Album Return To Forever: ROCKS hat die Scorpions exklusiv im Studio besucht.

Jimmy Barnes
Als Frontmann von Cold Chisel gelingt dem Sänger in den Siebzigern ein Kavalierstart, dann macht er sich alleine auf den Weg. Mit Hindsight blickt Jimmy Barnes auf eine Solo-Karriere, die seit über dreißig Jahren andauert.

Erja Lyytinen
Mit ihrem Elmore James-Tribute The Sky Is Crying unternimmt Erja Lyytinen eine Reise in ihre spirituelle Heimat des Mississippi-Delta. Die Resonanz auf ihre bislang bluesigste Platte hilft der finnischen Gitarristin durch die lichtarme Jahreszeit in ihrer Heimat.

Bryan Adams
Das dreißigste Jubiläum seiner Über-LP Reckless feiert Bryan Adams mit einer opulenten Neuausgabe; ganz aktuell huldigt der Kanadier mit einem Cover-Album den Helden seiner Jugend.

Jorn Lande & Trond Holter
Jorn Lande taucht in die Vergangenheit: Mit seinem Konzeptalbum Dracula — Swing Of Death entdeckt der norwegische Sänger das Terrain der Vampir-Geschichten für sich.

Blind Guardian
Mit Metal-, Folk- und orchestralen Bombastelementen inszenieren Blind Guardian ihre Fantasy-Erzählungen komplex und musikalisch anspruchsvoll. Auch ihr zehntes Album Beyond The Red Mirror öffnet die Tore zu einem fulminant tönenden Klanguniversum.

Beardfish
Die schwedischen Prog-Rocker Beardfish sind eine der produktivsten Bands des Genres. Ihr neues Werk ist weniger düster als der Vorgänger, aber wie immer von Melancholie durchzogen.

Rose Tattoo
Sie stehen stets im Schatten der Großmacht AC/DC. Während diese den Rock-Olymp erklimmen, bleibt der Straßenköter-Rock der tätowierten Gang die Domäne von Außenseiter. Heute gelten sie als eine der authentischsten Rockbands aller Zeiten.

Sweet & Lynch
In den Achtzigern haben sie jeder für sich Hardrock-Geschichte geschrieben. Nun machen Stryper-Frontmann Michael Sweet und der einstige Dokken-Gitarrist George Lynch gemeinsame Sache: Only To Rise ist weit mehr als lediglich ein weiteres Projektalbum.

U.D.O.
Der Auftrieb hält an: Auf ihrem neuen Album Decadent zeigen sich U.D.O. endlich wieder als verlässliche deutsche Stahlkocher. Textlich rechnet Udo Dirkschneider mit einstigen Weggefährten ab.

Harem Scarem
Vor sechs Jahren verkündete Steuermann Harry Hess das Ende seiner Band Harem Scarem. Mit Thirteen erscheint tatsächlich wieder ein neues Album der unnachahmlichen Hardrocker aus Kanada.

Simeon Soul Charger
Sie stammen aus Akron im US-Bundesstaat Ohio — und leben auf einem Bauernhof in Bayern. Ihre Musik ist inspiriert vom frühen Prog- und Heavy-Rock der
Hippie-Jambands. Vor allem aber vom richtigen Leben.

Smashing Pumpkins
Billy Corgan entdeckt den Gitarren-Rock neu. Mit Monuments To An Elegy kehrt er zurück zu den Tugenden, die seine Band als Wegbereiter des Alternative Rock auszeichneten.

Eric Sardinas
Die Entwicklung des Rock’n’Roll sieht er als ewigen Kreislauf — und geht mit Boomerang abermals auf Tuchfühlung mit seinen Helden: Eine Platte mit Mut zur Unvollkommenheit.

Pain Of Salvation
Mit einem akustischen Livemitschnitt wollten Pain Of Salvation die Zeit bis zur nächsten Veröffentlichung überbrücken. Nun ist Falling Home das neue Studioalbum der Prog-Rocker geworden.

Alpha Tiger
Die sächsischen Traditionsmetaller werden erwachsen. Auf ihrem dritten Album iDentity lösen sich Alpha Tiger zunehmend von ihren Vorbildern und finden als gereifte Band eigene Ausdrucksmittel.

Henrik Freischlader
Auf dem Höhepunkt seiner Karriere angelangt, löst Deutschlands Bluesrock-Held überraschend seine Band auf —und gönnt sich eine Auszeit.

Scott Ian (Anthrax)
Scott Ian hat sich mit Spoken Words-Darbietungen ein zweites Standbein geschaffen. Höchst unterhaltsam gibt der Anthrax-Gitarrist und Buchautor Anekdoten aus dem Leben eines Rockstars preis.

Night Demon
Drei Kalifornier musizieren sich durch Raum und Zeit. Auf ihrem Debüt Curse Of The Damned kreuzen Night Demon gekonnt US-Metal mit Elementen der New Wave of British Heavy Metal.

Crazy Lixx
Eingängige Melodien, große Chöre: Mit ihrem vierten Album erinnern sich Crazy Lixx wieder ihrer Anfänge.

Dead City Ruins
Hart arbeiten und ausgiebig feiern heißt das Motto der australischen Hardrocker. Für die Aufnahmen ihres selbstbetitelten Zweitwerks brauchte die Fünferbande vor allem eins: viel Disziplin.

Bjørn Riis
Der Gitarrist der norwegischen Band Airbag hat sein erstes Soloalbum veröffentlicht. Lullabies In A Car Crash beinhaltet hochmelodiöse, von seinem Gitarrenspiel geprägte Musik, die seine Liebe zu Pink Floyd nicht verleugnet.

u.v.m.

 

Band/Künstler: AC/DC, Beardfish, Blind Guardian, Bryan Adams, Erja Lyytinen, George Lynch, Guns N'Roses, Henrik Freischlader, Izzy Stradlin, Kayak, Led Zeppelin, MC5, Michael Sweet, Rolling Stones, Rose, Scorpions, Smashing Pumpkins, Stryper, Sweet & Lynch, Thunderhead
Weiterführende Links zu "ROCKS Magazin 44 (01/2015) mit CD"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "ROCKS Magazin 44 (01/2015) mit CD"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen