LET THERE BE ROCK!
Schneller Versand!
Deine Bestellung unterstützt Heft und Verlag!
Bei Fragen: bestellung@rocks-magazin.de
 
Das alles gibt's in ROCKS Nr 24 (05/2011) mit CD: Alice Cooper, David Bowie, ZZ Top, Skid Row, The Answer, Bad Company, Heavy Metal Kids, George Thorogood, Badlands, Work Of Art, Eric Sardinas, Arch/Matheos und Fates Warning, The Brew, Riverdogs, Styx, Ch

ROCKS Magazin 24 (05/2011) mit CD

5,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • R24-052011
  • ROCKS Media

Vorteile

  • Flotter Versand
  • Kompetenter Kundenservice
  • Deine Bestellung unterstützt Heft und Verlag
Mit: Alice Cooper, David Bowie, Chickenfoot, Skid Row, The Answer, Heavy Metal Kids, George... mehr

Mit: Alice Cooper, David Bowie, Chickenfoot, Skid Row, The Answer, Heavy Metal Kids, George Thorogood, Badlands, Work Of Art, Eric Sardinas, Arch/Matheos und Fates Warning, The Brew, Riverdogs, Styx, uvm!

Auf CD:
01. The Answer — ›Piece By Piece‹ (03:44)
02. Sebastian Bach — ›Kicking & Screaming‹ (03:19)
03.Foreigner —  ›Juke Box Hero‹ (04:59)
04. Pain Of Salvation — ›Conditioned‹ (04:17)
05. Eric Sardinas & Big Motor — ›Burnin’ Sugar‹ (04:12)
06. Outloud — ›Live Again‹ (03:59)
07. Sinner —  ›Back On Trail‹ (03:58)
08. Leslie West feat. Slash — ›Mudflap Mama‹ (03:08)
09. Planet Of The Abts — ›Dressed Up Looking Fine‹ (04:43)
10. Subsignal — ›My Sanctuary‹ (04:59)
11. THhe Brew — ›Sirens Of War‹ (03:21)

Alice Cooper
Dreieinhalb Dekaden nach seinem Monsterwerk Welcome To My Nightmare spinnt der Gruselrocker den Faden weiter: härter und mit nur seltenen Verweisen auf die Vergangenheit. Wieder ist Erfolgsproduzent Bob Ezrin mit von der Partie.

Chickenfoot
Das zweite Werk von Chickenfoot schlägt das Debüt um Längen. Woran das liegt? Alle Bandmitglieder verdienen ihren Lebensunterhalt anderweitig. Gitarrist Joe Satriani bringt es auf den einfachen Punkt: »Wir haben Spaß!«

David Bowie
Zu den großen Erfolgen des Rock gehört verkaufszahlen-unabhängig Ziggy Stardust über die gleichnamige Bühnenfigur, die David Bowie 1972 kreierte. Es war einerseits die Apotheose des Sängers, zugleich ein Fluch.

ZZ Top
Eile mit Weile. Von einer Combo, die so aussieht wie ZZ Top, ist kein anderes Credo zu erwarten. Längst vereinnahmt es auch das Arbeitsleben der seit über vierzig Jahren am längsten in Originalbesetzung spielenden Rockband der Welt.

Heavy Metal Kids
Die Geschichte der ersten drei in den Siebzigern veröffentlichten LPs dieser oft unterbewerteten Gruppe um Sänger Gary Holton ist eine Geschichte von Glamour und Gosse, von Inspiration und Irrsinn, von Aufbruchstimmung und Absturzdepression. Es ist ebenso die Story eines Missverständnisses: Die Heavy Metal Kids spielten gar kein Schwermetall.

George Thorogood
Seit knapp vierzig Jahren widmet sich Thorogood mit einer fast manischen Energie Größen wie John Lee Hooker, Bo Diddley oder Howlin’ Wolf. 2120 South Michigan Avenue ist eine nostalgiefreie Huldigung.

Skid Row / Sebastian Bach
In Slave To The Grind gelang den ungestümen Hardrock-Helden aus New Jersey ihre härteste und wichtigste LP. Das Werk war eine Imagekorrektur und »ein fast perfektes Album«, wie sich Produzent Michael Wagener erinnert. Außerdem: Alles zum neuen Bach-Opus Kicking & Screaming!

Axel Rudi Pell
Hardrocker sind oft die besten Balladenschreiber. Beweis für diese These: Axel Rudi Pells softrockige Lieder-Kollektion The Ballads geht heuer mit drei brandneuen Stücken schon in die vierte Runde.

Badlands
Als Supergroup aus Schattenmännern formierten sie sich Ende der Achtziger um den Ex-Ozzy-Gitarrero Jake E. Lee. Mit bluesgetränktem Hardrock wollten Badlands ins Scheinwerferlicht. Streitereien, Intrigen und ein tragischer Todesfall machten alles zunichte.

The Answer
Anderthalb Jahre zogen die nordirischen Classic-Rocker mit AC/DC kreuz und quer über den Globus. Revival dokumentiert als dritte LP eine gewaltige Entwicklung der vier jungen Männer.

Leslie West
Voriges Jahr plauderte der schwergewichtige New Yorker noch unbekümmert von seiner Zeit mit Mountain. Dann musste sein Unterschenkel amputiert werden. Jetzt will West »so schnell wie möglich wieder auf die Bühne zurückkehren.«

Riverdogs
Ihr Debüt von 1990 genießt heute Kultstatus. Zu Grunge-Zeiten hielten die amerikanischen Riverdogs die Flamme des Rock’n’Roll am Brennen, aber 1994 gingen die Mitglieder eigene Wege.

Styx
Anfang der Sixties im Süden Chicagos: Zwölfjährige Zwillinge und ein Nachbarsbub fangen an, nach der Schule zu musizieren. Die Instrumente erlernen sie by doing. Chuck Panozzo zupft den Bass, Bruder John trommelt, und Dennis DeYoung klimpert Keyboards. Ende der Dekade werden sie eine richtige Band.

Tedeschi Trucks Band
Amerikas prominentestes Bluesrock-Ehepaar konnte noch so oft beteuern, Musik und Familie auseinanderhalten zu wollen. Relevator markiert nun die zweite Hochzeit von Susan Tedeschi und Derek Trucks.

Work Of Art
Ihr Einstand Artwork beförderte sie vor drei Jahren aus dem Stand in die vorderste Phalanx des skandinavischen Melodic-Rock. Mit dem Nachfolger Work in Progress untermauert das schwedische Trio seinen Status spielerisch.

Dream Theater
Nach dem Abgang von Trommler Mike Portnoy werden die Karten frisch gemischt. Das elfte Studiowerk A Dramatic Turn Of Events zeigt die Prog-Metaller dennoch vollkommen stiltreu.

Don Airey
Des Wartens müde, unternimmt der Tastenmann von Deep Purple, die 2005 ihr bislang letztes Werk aufgenommen haben, einen neuen Alleingang.

Blues Saraceno (Poison)
Teenie-Gitarrenheld in der Shredder-Ära, Bandkollege der Cream-Legenden Jack Bruce und Ginger Baker, ein Engagement bei den Glam-Königen Poison — seine Vita könnte sich kaum widersprüchlicher lesen. Heute arbeitet Blues Saraceno für Film und Fernsehen und schließt eine Rückkehr in die Rockszene aus.

Eric Sardinas And Big Motor
Was dieser Resonator-Hexer auf seinen sechs Saiten zaubert, wirkt oftmals übernatürlich. Dennoch lässt Sticks & Stones deutlich spüren, dass hinter der coolen Fassade des Eric Sardinas eine verwundbare Seele steckt.

Bad Company
Paul Rodgers sammelt die Früchte seiner mittlerweile 43 Jahre andauernden Karriere als Sänger der Güteklasse eins. Die neue Live-DVD von Bad Company zeigt eine gut aufgelegte Gruppe gestandener älterer Herren.

Arch/Matheos / Fates Warning
Der Originalsänger der Prog-Metaller Fates Warning John Arch und ihr Chefdenker Jim Matheos legen unter dem Titel Sympathetic Resonance ein vertracktes, aber erstaunlich handfestes Heavy-Meisterwerk vor.

Man Raze
Seit 2004 macht Def Leppards Gitarrist Phil Collen bei Man Raze gemeinsame Sache mit seinem einstigen Girl-Basser Simon Laffy und dem früheren Sex-Pistols-Schlagzeuger Paul Cook. Auch auf Punkfunkrootsrock spielt das Alternative-Trio souverän seinen größten Trumpf aus: totale kreative Freiheit.

Primus
Zwölf Jahre nach Antipop legen die psychedelischen Polka-Metaller ihr siebtes Studiowerk Green Naugahyde vor. Ohne Gastauftritte von James Hetfield oder Tom Waits, dafür in Originalbesetzung.

The Brew
Nicht mal zwei Jahre haben diese Live-Kanonen gebraucht, um ihre deutsche Anhängerschaft auf das Zwanzigfache zu steigern. Ein neues Album und die bevorstehende Tournee werden zeigen, ob es für The Brew noch Raum nach oben gibt.

Karmakanic
Der Schwede Jonas Reingold musiziert nicht nur bei den heimischen Flower Kings, sondern auch mit seiner eigenen Prog-Rock-Kapelle Karmakanic. In A Perfect World vereint neue Ideen auf alten Fundamenten.

Sinner
Auf ihrem nunmehr 16. Studiowerk in drei Jahrzehnten klingen Sinner purer und klassischer denn je. One Bullet Left bietet bärenstarken Hardrock mit dicken Eiern und dem unverwechselbaren Charme ihres Hauptakteurs, Szene-Urgestein Mat Sinner.

Opeth
Über die Distanz von zehn Alben haben Opeth ihren eigenen musikalischen Kosmos erschaffen. Die Schweden kombinieren darin Death Metal, Prog und klassischen Rock mit einzigartigem Selbstverständnis. Das Jubiläumswerk Heritage trifft wieder mal genau ins Schwarze.

Edguy
Seit Ende der Neunziger gehören Edguy zu den festen Größen der hiesigen Metallverarbeitung. Ausgetretene Power-Stahl-Pfade hat das Quintett immer öfter zugunsten unterhaltsamer Abstecher in Hardrock-Gefilde verlassen. Auch The Age Of The Joker setzt auf Abwechslung — und auf den Reiz leiserer Töne.

Mike Zito
Zuletzt betreute er als Produzent Samantha Fishs Runaway. Das Thema Weglaufen zieht sich auch durch Mike Zitos neue Soloplatte Greyhound.

u.v.m.

Band/Künstler: Alice Cooper, Arch/Matheos, Axel Rudi Pell, Badlands, Blues Saraceno, Chickenfoot, David Bowie, Dream Theater, Edguy, Eric Sardinas, Fates Warning, George Thorogood, Heavy Metal Kids, Leslie West, Opeth, Riverdogs, Sebastian Bach, Skid Row, Tedeschi Trucks Band, The Answer, The Brew, Work Of Art, ZZ Top
Weiterführende Links zu "ROCKS Magazin 24 (05/2011) mit CD"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "ROCKS Magazin 24 (05/2011) mit CD"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen